01.04.2015

Frau des Monats April: Aissatou Diatta kämpft für Ernährungssicherheit

Die Kleinbäuerin Aissatou Diatta setzt sich im Senegal für die Erhaltung alter und angepasster Kulturpflanzen ein. Als Mitglied des Saatgutnetzwerkes ASPSP tauscht sie ihr Wissen und ihr Saatgut mit anderen BäuerInnen aus. In Zeiten, in denen internationale Agrarkonzerne Afrikas kleinbäuerlichen Sektor im Visier haben, muss die Verfügung der BäuerInnen über ihr Saatgut und ihre Anbaumethoden hart verteidigt werden. Denn bäuerliche Souveränität ist der der Schlüssel zu einer auch künftig sicheren Ernährung. Die "Association sénégalaise de producteurs de semences paysannes", ASPSP, leistet hier einen wichtigen Beitrag und wird bei ihrer Arbeit von der ASW unterstützt. 
Mehr: 


zurück

Bäuerinnen vom senegalesischen Saatgutnetzwerk ASPSP auf dem Weltsozialforum in Dakar 2011