06.03.2014

Internationaler Frauentag in Simbabwe: Nach dem 8. März geht die Arbeit weiter

Die ASW-Projektpartnerinnen der Women’s Self Promotion Movement werden den Weltfrauentag zusammen mit der "Zimbabwe Women’s University" auf dem Campus in Marondera nahe der Haupstadt Harare zelebrieren. „Unser Leitthema dieses Jahr lautet ‚Inspiring Change’- Veränderung anstoßen“, erzählt die engagierte WSPM-Projektkoordinatorin Aziza Abemba. Eine Feier muss sein, aber sie blickt schon längst über den Frauentag hinaus. „In der kommenden Woche wollen wir ins Flüchtlingslager Tongogara fahren, um dort Frauen für Leitungsaufgaben in ihren Gemeinschaften zu qualifizieren. Außerdem starten wir dort eine umfangreiche Beratungskampagne. Damit wollen wir die Frauen über Ausbildungsmöglichkeiten informieren und Wege für Frauen und Mädchen aufzeigen, um sexuelle Gewalt und Ausbeutung zu verhindern.“


zurück

Mitarbeiterinnen der Frauengruppe WSPM diskutieren Wege der Sensibilisierungsarbeit