22.11.2017

Simbabwe: Robert Mugabe ist zurückgetreten

 

Der 93-jährige Robert Mugabe, der Simbabwe seit der Unabhängigkeit 1980 regiert hat, ist auf Druck seiner Partei, der ZANU-PF, von seinem Amt als Parteichef und als Präsident des Landes zurückgetreten. Sein Amt übernimmt vorerst sein Vize Emmerson Mnangagwa.
Mugabe wollte seine 51jährige Ehefrau Grace Mugabe an die Spitze des Landes bringen. Diese Option wurde von den Veteranen des Befreiungskampfes und der Armee blockiert. Sie haben stattdessen Emmerson Mnangagwa, ehemals treuer Weggefährte Mugabes, an die Spitze des Staats gebracht. Mugabe hatte ihn aus dem Amt des Vizepräsidenten entfernt, um den Weg zu der ihm vorschwebenden dynastischen Regelung freizumachen.

Was jetzt passiert, ist offen. Wir hoffen, dass sich die vermeintlichen Ideenwahrer des Befreiungskampfes, eine Riege alter Männer, nicht dauerhaft an der Macht festkrallen und stattdessen den Weg zu einer Umgestaltung Simbabwes öffnen. Wir sind gespannt, wie sich unsere PartnerInnen zu dem Geschehen äußern werden.


zurück

Straßenszene in Harare, der Hauptstadt Simbabwes