12.05.2016

Kampf um Rohstoffe zugunsten von ASW-Frauenprojekten

Bei der langen Nacht der Spiele der Stadt Fulda kamen am 16. und 17. April junge und erwachsene Fans von Karten-, Brett- und Rollenspielen auf ihre Kosten. Und nebenher wurden auch noch Frauenprojekte der ASW in Afrika gesponsert. Denn die OrganisatorInnen fanden die diesjährige ASW-Mitmachaktion „FRAUEN STÄRKEN. SPIELEND EINFACH!“ so überzeugend, dass sie ein „Die Siedler von Catan“-Turnier in der Fuldaer Spielenacht als Charity-Aktion zugunsten von ASW-Projekten ausrichteten.

In dem Spiel „Die Siedler von Catan“ geht es um die Eroberung der Welt und die Besiedlung der Insel Catan. 16 Spieler und Spielerinnen stellten sich in Fulda dieser Versuchsanordnung und kämpften um Ländereien, den Zugang zu Rohstoffen und deren lukrativen Handel.

Alle 20 Minuten mussten die Spieler jeweils in ein anderes Land, sprich an einen anderen Spieltisch, fliehen und sich mit neuen Mitspielern und einem anderen Spielaufbau auseinandersetzen. Nach vier Wechseln bekam der punktführende Spieler eine ASW-Tasche mit Sämereien als kleinen Preis überreicht.

Die ASW dankt den Spielerinnen und Spielern sowie den OrganisatorInnen der Spielberatung und des Jugendbildungswerks der Stadt Fulda für ihren Einsatz.

Mehr über die ASW-Mitmachaktion „FRAUEN STÄRKEN. SPIELEND EINFACH!“ erfahren Sie hier:


zurück

Jeder Tisch ein Land: in der Fuldaer Spielenacht wetteiferten Landesfürsten um Rohstoffe und Macht