ASW-Newsletter abonnieren
Um Ihr Abonnement des ASW-Newsletter zu beenden, klicken Sie bitte hier.
[zurück]

NEWSLETTER DEZEMBER 2016

Dezember  2016NEWSLETTER
Liebe Leserinnen und Leser,
wir trauern um die Toten in Berlin. Wir sorgen uns aber auch um das gesellschaftliche Klima in unserem Land und der Welt. Hat Solidarität noch eine Chance? Die Verunsicherung durch Terror, aber genauso die Rückbesinnung auf die Nation und das Eigene, die verschärfte Konkurrenz und Besitzstandswahrung scheinen für eine gelebte Solidarität mit den Verlierern des Weltsystems keinen Platz zu bieten.
Ein genauerer Blick zeigt gegenläufige Tendenzen. In Brasilien nimmt seit dem Quasi-Putsch der alten rechten Eliten die Zivilgesellschaft mit neuer Energie ihren Kampf für die Rechte der marginalisierten Bevölkerungsgruppen auf. In Deutschland machen Tausende von freiwilligen Helfern die Aufnahme von Menschen aus den Krisengebieten der Welt erst möglich. Sie bleiben sich treu und lassen sich von Einzelnen, die das Asylrecht womöglich missbrauchen, nicht von ihrem Weg abbringen. Sie führen allen vor Augen, wie die Werte des Abendlandes gelebt werden können.
Solidarität und Universalität sind ihr Kernbestand. Diese Werte prägten das vorstaatliche Christentum und wurden in der Zeit der Aufklärung in den säkularen Gesellschaften verankert. Mit den Menschenrechtserklärungen des 20ten Jahrhunderts wurden sie die Geschäftsgrundlage der internationalen Staatengemeinschaft.
Wir haben in unserem letzten Newsletter an den 50sten Jahrestag der beiden UN-Menschenrechtspakte von Dezember 1966 erinnert. Hier möchten wir allen Menschen einen Dank aussprechen, die auch in schwierigen Zeiten diesen Werten die Treue halten und sich solidarisch zeigen mit fernen und nahen Weltnachbarn. Dazu gehören auch unsere Unterstützerinnen und Spenderinnen, die sich 2016 für unsere oder andere Projekte im globalen Süden engagiert haben.
Ihr ASW-Newsletterteam
Wir haben es satt! Die ASW ist wieder dabei
Solidarität mit Geflüchteten – Unterstützung für Gärten der Solidarität
Simbabwe: Der neue Mut der Bevölkerung
zur ASW-Homepage
Wir haben es satt! Die ASW ist wieder dabei Wir haben es satt! Die ASW ist wieder dabei
Am 21. Januar wird in Berlin wieder gegen die industrielle Landwirtschaft und gegen Agrarmultis demonstriert, die für den Ruin von Millionen von Kleinbauern verantwortlich sind. Beteiligen auch Sie sich. Wir von der ASW sind wieder dabei und sagen aktuell auch Nein zur Fusion von Bayer und Monsanto. ...mehr
Solidarität mit Geflüchteten – Unterstützung für Gärten der Solidarität Solidarität mit Geflüchteten – Unterstützung für Gärten der Solidarität
Die Camps der sahrauischen Flüchtlinge in Algerien werden von der internationalen Gemeinschaft nicht mehr ausreichend mit Hilfsgütern versorgt. Immer mehr Menschen leiden unter Mangelernährung. Die von der ASW geförderten Gärten der Solidarität stärken die Gemeinschaft und sichern und verbessern die Ernährung. ...mehr
Simbabwe: Der neue Mut der Bevölkerung Simbabwe: Der neue Mut der Bevölkerung
Die Wirtschaftslage in Simbabwe ist desaströs, Menschenrechtsverletzungen nehmen zu und politisch herrscht eine Blockade. Aber die Menschen werden immer mutiger. Im Juli organisierten parteilose Aktivisten sogar einen Generalstreik. Lesen Sie in unserer Monatszeitschrift über die Hintergründe (pdf): ...mehr
nach oben
Der ASW-Newsletter informiert Sie sechs Mal im Jahr über aktuelle Entwicklungen bei unseren Partnern in Indien, Brasilien und mehreren afrikanischen Ländern. Bitte weisen Sie auch Ihre Familie, Freunde und Arbeitskollegen auf die Möglichkeit hin, diesen Newsletter kostenlos zu abonnieren unter www.aswnet.de/aktuelles/newsletter.html

Seit über 50 Jahren fördert die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW) Projekte in Indien, Brasilien und Ländern Afrikas, die von den Betroffenen selbst initiiert und getragen werden. Jedes Jahr unterstützen wir rund 60 Projekte in sechs Ländern. Frauenförderung, Umweltprojekte und Menschenrechte sind die Schwerpunkte unserer Arbeit. Wir sind politisch, wirtschaftlich und religiös unabhängig und finanzieren uns überwiegend durch Spenden von Privatpersonen.

Für eine Welt, die zusammenhält

Werden auch Sie aktiv für eine solidarische Welt. Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie Fördermitglied.
Impressum
ASW - Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V.
Herausgeberin:
Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V.
Potsdamer Straße 89
10785 Berlin
Tel. 030 - 25 94 08 04
Fax 030 - 25 94 08 11
www.aswnet.de
www.facebook.com/aktionsgemeinschaftsolidarischewelt

Redaktion:
Isabel Armbrust, E-Mail: redaktion@aswnet.de
Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
Kto. 125 07 00
BLZ 100 20 500
IBAN:DE69100205000001250700
BIC/SWIFT: BFSWDE33BER
Rechtlicher Hinweis:
Das Copyright für diesen Newsletter liegt bei der Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW). Die ASW übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte externer Websites, auf die vom Newsletter oder von unserer Website aus verlinkt wird.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie der ASW gegenüber den Wunsch ausgedrückt haben, per E-Mail Informationen über unsere Arbeit zu erhalten. Sollten Sie kein Interesse mehr an diesem Newsletter haben, so kann er jederzeit hier abbestellt werden:
www.aswnet.de/aktuelles/newsletter.html