Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Die ASW möchte aber, dass alle wichtigen Informationen über ihre Arbeit auch der Öffentlichkeit zugänglich sind. Als Spendenorganisation fühlen wir uns nicht nur unseren Spenderinnen und Spendern gegenüber zu einer maximalen Offenheit verpflichtet. Wir wünschen, dass sich jeder, der auf unsere Arbeit aufmerksam wird, ein Bild über unsere Ziele sowie über die Herkunft und Verwendung unserer Mittel machen kann. Solche Informationen hat die ASW in den vergangenen Jahren in den Jahresberichten und auf einzelnen Seiten unserer Homepage veröffentlicht. Übersichtlich auf einer Seite zusammengestellt präsentieren wir diese Informationen nun aufgrund unserer Beteiligung an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Getragen wird die "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" von:

Transparency International Deutschland e.V., Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), Deutscher Fundraising Verband, Deutscher Spendenrat e.V., Deutscher Kulturrat, Deutscher Naturschutzring, Maecenata-Institut, Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichregierungsorganisationen VENRO.


1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
ASW - Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V.
Potsdamer Straße 89
10785 Berlin
Gegründet 1957

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen der ASW
- Die Satzung der ASW (PDF zum Download)
- Die Ziele der ASW
- Leitbild der ASW (PDF zum Download

3. Freistellungsbescheid
Wir sind wegen Förderung gemeinnütziger Zwecke nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes für Körperschaften I Berlin, StNr. 27/659/51535 vom 21.02.2013 für die Jahre 2009, 2010 und 2011 nach § 5 Abs.1 Nr.9 des KStG von der Körperschaftssteuer befreit.
Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung, des Völkerverständigungsgedankens und der Entwicklungszusammenarbeit (im Sinne der Anlage 1 - zu § 48 Abs. 2 EStDV - Abschnitt A Nr. 4, 6, 10 und 12) auch im Ausland verwendet wird.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger:
Ehrenamtlicher Vorstand der ASW e.V.
Geschäftsstelle der ASW

5. Tätigkeitsbericht
Jahresbericht 2015 der ASW   (PDF zum Download)

6. Personalstruktur
In der Geschäftsstelle arbeiteten zum
31.12.2014 10 MitarbeiterInnen in Teilzeitstellen zwischen geringfügig  und 50-75%. Das wären umgerechnet 7,4 Vollzeitstellen. Die ASW arbeitet mit flachen Hierarchien und bezahlt ein Einheitsgehalt.

7. Angaben zur Mittelherkunft
Jahresbericht 2016 der ASW   (PDF zum Download)

8. Angaben zur Mittelverwendung
Jahresbericht 2016 der ASW  (PDF zum Download)

9. Mitgliedschaften
- Landesnetzwerk der Berliner entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (BER)
- Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO)
- Gemeinsam für Afrika (GfA)
- Diakonisches Werk

10. Namen von juristischen Personen, deren Zahlungen mehr als 10 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen:
Es gibt keine juristischen Personen, deren Zahlungen mehr als 10 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen.