• Afrika
  • Brasilien
  • Indien
    • Projektübersicht
    • Material
  • Frauen
  • Umwelt
  • Menschenrechte
  • Home
  • Aktuelles
  • Material
  • Stiftung
  • Kontakt/Impressum

Indien

Broschüren und Bücher

Frauen und Mädchen in Indien

Frauen und Mädchen in Indien - ihr Lebensalltag. Kurzbroschüre aus dem Indienreferat. 2012. 4 Seiten, kostenlos
Bestellen

Details

„Genauso vielschichtig wie die Realität in allen indischen Lebensbereichen ist auch die Situation der indischen Frau, die von selbstverständlicher Autorität zu totaler Unterwürfigkeit, von höchstem Selbstbewußtsein zu trauriger Selbstverleugnung, von der verfassungsmäßigen Garantie absoluter Gleichberechtigung zu einer Realität reichen, in der ein ständiger Kampf um die verfassungsmäßigen Rechte geführt werden muß.“ (Rami Chhabra, indische Schriftstellerin und Journalistin)

„Lebensalltag von Mädchen und Frauen in Indien“ beleuchtet auf vier Seiten knapp und anschaulich die Lebenswirklichkeiten vieler indischer Frauen. Dabei geht es vor allem um ihre Rolle in der Familie und um die Themen Gesundheit, Bildung, Arbeit und Politik aber auch um Gewalt, Diskriminierung und die indische Frauenbewegung.

4 Seiten.

Indien-Schwerpunkt der Zeitschrift Solidarische Welt

Indien-Schwerpunktheft der ASW-Zeitschrift "Solidarische Welt", Heft 181, 2003, 48 Seiten, kostenlos
Bestellen

Details

Dieses Heft beschäftigt sich mit jenen fast 50 Prozent der indischen Frauen und Männer, die nicht von Wirtschaftswachstum, Megaprojekten, industrialisierter Landwirtschaft und Freihandel profitieren, sondern meist darunter leiden oder als Störfaktoren gelten.

 

Weiter wird über die allgemeine wirtschaftliche und politische Entwicklung in Indien der letzten Jahre berichtet, die alle von der ASW unterstützten Gruppen in unterschiedlicher Weise betrifft.

 

Darüber hinaus berichtet dieses Heft über die rechtliche und soziale Situation der sogenannten Kastenlosen (Dalits) und der Adivasi (die indischen Ureinwohner), über die Geschichte und Gegenwart der Frauenbewegung, über Sinn und Zweck von Frauenspargruppen, Kinderarbeit und gibt eine Antwort auf die Frage, warum existierende Umweltgesetze in Indien so schlecht durchgesetzt werden.

48 Seiten.

Indien-Unterrichtspaket

Ein Angebot für SchülerInnen und LehrerInnen der Sekundarstufe 1 aus der Reihe "Globales Lernen mit Frauen am Ball". Das Paket umfasst fünf Broschüren. 2011, 6,00 €
Bestellen

Details

Das Paket besteht aus fünf Heften mit Hintergrundinformationen zu Indien, zu Entwicklungspolitik und zu Frauenrechten, einer didaktischen Anleitung, verschiedenen Bildungsmodulen und mit einem Projektbeispiel aus Indien.

Sie können zwischen zwei Projektbeispielen wählen: Die ASW-Partnerorganisation WORD - Women Organisation for Rural Development - unterstützt Adivasifrauen (Urbevölkerung) bei ihrem Kampf um Landrechte und für bessere Existenzbedinungen. Dazu zählen Gesundheitsprogramme, Programme zu nachhaltiger Landwirtschaft und Aktivitäten gegen die illegale Abholzung und Zerstörung des Waldes.

ISWO -Indira Social Welfare Organisation - ermuntert die Frauen in abgelegenen Dörfern, sich in Selbsthilfegruppen zusammenzuschließen. Schwerpunkte sind der Kampf gegen Gewalt, Gesundheit und Verbesserung der Ernährung durch eigene Einkommen.

 

Lederproduktion in Indien - „Es stinkt zum Himmel"

Es stinkt zum Himmel - Lederproduktion in Indien, Broschüre, 2002, 12 Seiten, kostenlos
Bestellen

Details

"Die Brunnen im Dorf sind alle verseucht. Jeden Tag müssen wir stundenlang laufen, um sauberes Wasser zu holen“, klagen die Frauen in den Dörfern des Nord-Arcot Distrikts im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Ursache sind mehr als 1.000 Gerbereien, die sich an den Ufern des Flusses Palar angesiedelt haben und in ihn die giftigen Abwässer einleiten. Die Wälder sind mittlerweile weitgehend abgeholzt, doch die Gerbereien sind geblieben. Moderne Gerbmethoden haben die pflanzlichen Gerbstoffe aus dem Wald durch über 250 Chemikalien ersetzt. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass die Gerbdauer von bis zu zwei Jahren auf wenige Tage verkürzt wird. Ähnlich dramatisch ist dieses Problem in vielen über ganz Indien verstreuten Gerbereizentren, da geschmeidiges Leder in allen Industrieländern begehrt ist. 2001 importierte Deutschland Leder im Wert von 162 Mio. EURO - Spitzenreiter!

Das Projekt SEVA, das von der ASW gefördert wird, macht auf die gesundheitsschädlichen Auswirkungen der Lederproduktion aufmerksam und bemüht sich um ökonomische und ökologische Verbesserungen für die Dorfbevölkerungen.

 

„Es stinkt zum Himmel" informiert über die Umweltbelastungen und Gesundheitsschäden durch die Gerbereien und über die Arbeit einer Organisation, die sich erfolgreich gegen die mächtige Industrie stellt und sich für die Belange der Bewohner und der Umwelt einsetzt.12 Seiten.

Menschenrechte in Indien

"Menschenrechte in Indien" - Kurzbroschüre aus dem Indienreferat. 2012. 12 Seiten, kostenlos
Bestellen

Details

Menschrechtsverletzungen sind in Indien Alltag. Besonders betroffen allerdings sind sozial schwache Gruppen wie Indigene (Adivasi) und Kastenlose (Dalits) sowie Frauen und Kinder. In der Broschüre aus unserem Indienreferat werden die benachteiligten Bevölkerungsgruppen vorgestellt und die Menschenrechtsverletzungen benannt, die ihnen angetan werden.

Filme auf DVD/CD

Cover der CD

Film über indische ASW-Projekte

"Es ist noch ein langer Weg zu gehen!"
Ein im Rahmen einer Spenderreise entstandener TV-Beitrag über ASW-Projekte in Indien. A. Bechtloff, 2008, dt., 32 Minuten, 4,00 €
Bestellen

Details

Im November 2007 besuchte eine Gruppe von ASW-Spenderinnen ASW-Projekte in Indien.

Dabei ist ein intimer Film über die Arbeit der wichtigsten ASW-Partner in Tamil Nadu und Andhra Pradesh entstanden. Die Filmemacherin Antje Bechtloff lässt Adivasi (indigene Menschen), kastenlose Gemeindearbeiter und indische Frauengruppen von ihren Problemen und ihren mutigen Lösungen berichten. Sie zeigt, wie sich diese Menschen ihrem Schicksal entgegenstellen. Präzise Hintergrundinformationen ergänzen die Bilder.

Besucht wurden folgende Projekte:

CWS, BSS, SVAS und APSHA in Andhra Pradesh sowie ISM und ECHO-Trust in Tamil Nadu. Außerdem bereiste die Gruppe den Abschnitt am Fluss Godavari, an dem der Stausee des Polavaram-Projektes entstehen soll und wo tausende von Adivasi von Vertreibung bzw Umsiedlung bedroht sind.

Film-CD Warangal Farmers and Bt-Cotton

Why are Warangal Farmers angry with BT-Cotton? A Film by the women farmers of Community Media Trust, Pastapur, Andhra Pradesh, 2003, in PC (Media Player) und DVD-Player abspielbar, ca. 25 Minuten, 4,00 €
Bestellen

Story of Pesticides

Highway to hell...the story of pesticides. Ein Film vom ASW-Partner 'Centre for Sustainable Agriculture' in Hyderabad über die Folgen des Pestizideinsatzes für die Menschen in Südindien. In PC (Media Player) und DVD-Player abspielbar, 28 Minuten , 8,00 €
Bestellen

weiteres Material

Ernährungssouveränität im ländlichen Indien

Im Deccanhochland streben zwei ASW-Partner nach Selbstbestimmung bei landwirtschaftlicher Produktion und Ernährung. Artikel aus der 'Solidarischen Welt', 3 Seiten, 2009, kostenlos
Bestellen

Menschenhandel in Indien

Die Leiterin der Zweigstelle des Centre for World Solidarity in Orissa beantwortet im Interview, warum in armen Regionen Indiens der Frauenhandel so weit verbreitet ist und was ihre Organisation dagegen tut. Artikel aus der 'Solidarischen Welt' 2011, kostenlos
Bestellen

Pestizidfreie Landwirtschaft

Das außergewöhnliche Beispiel des Dorfes Punukula in Südindien, das 'pestizidfrei' wurde. Artikel aus der 'Solidarischen Welt' 2006, kostenlos
Bestellen