Von Chami Murmu aus Indien 

Als mein Vater starb, musste ich mit 14 Jahren die Verantwortung für meine Familie übernehmen. Das war nicht einfach, grade weil Mädchen und Frauen in ländlichen Gebieten Indiens das Haus nicht alleine verlassen sollten. Als ich 20 wurde, gründetet ich die Frauenselbsthilfegruppe „SAHYOGI MAHILA“ („Unterstützung von Frauen“). Ich und meine MitstreiterInnen informieren Frauen über Einkommenssicherung und Zugänge zu staatlichen Förderprogrammen. Ich bin froh über das, was wir bereits erreicht haben. Früher konnten die Frauen in den Dörfern nicht einmal mit ihrem Namen unterschreiben. Heute sind sie gemeinsam aktiv, eröffnen Bankkonten und setzen sich für die Schwachen in Ihrer Umgebung ein. Das Rezept, das ich euch vorstelle, ist mein Lieblingsessen: Indisches Dal – ein Gericht, das in Indien zum alltäglichen Leben dazugehört.

 

 

Indisches Dal

 

Zutaten für 4 Personen

250 g Linsen, rot

1 Gemüsezwiebel

1 EL Kreuzkümmel

4 Chilischoten, getrocknet

1 EL Garam Masala – Gewürzmischung

1 EL Kurkuma

2 EL Öl oder Ghee

1 Dose Kokosmilch (425 ml)

3 Knoblauchzehen

Salz, Sojasauce, Ingwer

Dazu: Reis oder Naan

 

 


Rezeptbeschreibung

Linsen etwa zwei Stunden in Wasser einweichen. Die Gewürze im Mörser zerkleinern und im heißen Fett anbraten. Die klein geschnittene Zwiebel dazugeben und glasig dünsten. Anschließend die eingeweichten Linsen mit etwas Wasser und etwa die Hälfte der Kokosmilch zugeben. Jetzt erst den klein geschnittenen Knoblauch und den Ingwer in den Topf geben. Etwa 15 bis 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen und eventuell weitere Flüssigkeit (Kokosmilch/Wasser) zugeben. Sobald die Linsen zerfallen sind, mit Salz und Sojasauce würzen.

 

Zum Schluss mit Reis oder Naan (Fladenbrot) servieren. Dieses Soul-Food schmeckt immer.