15.08.2019

ASW bittet um Spenden für Überschwemmungsopfer in Südindien

Schon wieder haben außergewöhnlich starke Monsunregenfälle ganze Landstriche in Südindien unter Wasser gesetzt. Betroffen sind neben Odisha diesmal auch Gebiete in Andhra Pradesh. Unser Partner ARDF im Gebiet des Flusses Godavari hat bereits Nothilfemaßnahmen für Opfer der Überschwemmungen gestartet. Akut betroffen sind 5.395 Familien in der Projektregion.

 

Aufgrund des Baus des Polavaram-Staudamms leben die Menschen an der Godavari schon seit Jahren in Unsicherheit. Schätzungen gehen davon aus, dass über 170.000 von Umsiedlungen betroffen sind. Mindestens 250 Dörfer werden im Stausee versenkt – einige mussten schon jetzt der Baustelle weichen.


Aufgrund der zu erwartenden Umsiedlungen hat die Regierung die Region seit Jahren vernachlässigt.
Wir möchten daher die Nothilfeaktion unseres Partners ADRF unterstützen.

Wir bitten Sie um Spenden für die rund 15.000 Menschen.
Vermerken Sie im Kommentarfeld des Spendenformulars bitte das Stichwort „Indienprojekte-Flut“.


Zum Online-Spendenformular

Mehr zu ADRF


zurück