Für ein starkes Lieferkettengesetz in der EU. Jetzt Protestmail schreiben!

In Deutschland haben wir es bereits geschafft ein Lieferkettengesetz zu erzwingen. Doch das reicht nicht. Wir brauchen ein solches Lieferkettengesetz auch auf EU-Ebene und wir brauchen ein noch strengeres als das deutsche Gesetz. Warum?

An vielen Produkten, die wir in Supermärkten kaufen, ‚kleben‘ Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung und andere Ungerechtigkeiten. Die Produkte erreichen uns über Lieferketten in denen Kleinbäuer*innen, Arbeiter*innen und vor allem Frauen ausgebeutet werden. Viele Arbeiter*innen in der globalen Lebensmittellieferkette sind Migrant*innen, die sich ihren Lebensunterhalt unter prekären, gefährlichen oder Sklaverei-ähnlichen Bedingungen verdienen müssen. Gleichzeitig tragen die großen Unternehmen massiv dazu bei, die Klimakrise zu befeuern; die Agrarindustrie zerstört ökologisch wertvolle Landschaften in unvorstellbarem Ausmaß. Das muss aufhören! Und wir brauchen Ihre Hilfe.

Das EU-Parlament hat im vergangenen März mit großer Mehrheit die Kommission aufgefordert, einen Vorschlag für ein EU-Lieferkettengesetz vorzulegen.

Unterzeichnen Sie unsere bereits vorformulierte Mail an die EU-Kommission, in der Sie diese bitten, sich für ein ambitioniertes EU-Lieferkettengesetz einzusetzen.

Danke für Ihre Unterstützung.