Die Lage vieler Bauern in Andhra Pradesh wird immer hoffnungsloser

10.06.2005

10.06.2005

In den indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Maharashtra ging die Zahl der Bauernselbstmorde im vergangenen Jahr drastisch nach oben. In Andhra Pradesh nahmen sich allein im Zeitraum zwischen dem 1. April und 31. Dezember 2004 758 Farmer das Leben, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 258. Auf dem gesamten Subkontinent brachten sich zwischen dem 1. April und 31. Dezember 2004 1529 Bauern um. Diese neuen Zahlen machte der indische Landwirtschaftsminister Kantilal Bhuria am 13. Mai 2005 publik, sie beruhen auf Daten, die ihm von den Einzelstaaten zugeleitet worden waren.

 

Zur gleichen Zeit legte die National Sample Survey Organisation (NSSO) erstmals Zahlen über den Verschuldungsstand indischer Bauern vor. Diesen Daten zufolge sind 48,6 Prozent aller ländlichen Haushalte in Indien verschuldet. Auch bei der Verschuldung sind Andhra Pradeshs Farmer Spitzenreiter: 82 Prozent haben Geld aufgenommen, um über die Runden zu kommen. Gleich danach kommen die Bauern Tamil Nadus mit 74,5 Prozent und dann die des Punjab (der Grüne Revolution/Biotechnologie-Vorzeigebundesstaat !) mit 64,4 Prozent.

 

Der Bericht des NSSO macht auch Angaben zur Art der Schulden: 36 Prozent der Aussenstände sind Bankkredite, 26 Prozent Kredite von privaten Geldverleihern. Auch hier hebt sich Andhra Pradesh von den Durchschnittswerten ab: 57 Prozent der verschuldeten Bauern haben ihr Geld bei privaten Geldverleihern aufgenommen.

 

Diese Zahlen lassen es fraglich erscheinen, ob die neuen Programme der seit Mai 2004 amtierenden Landesregierung Andhra Pradeshs, die die Landwirtschaft fördern sollen, wirklich ausreichen. Radikale Lösungen wie eine völlige Schuldenstreichung für die ärmsten Bauern hatte die Regierung seinerzeit zurückgewiesen.

Siehe unser Archiv: Bauernselbstmorde im südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh nehmen kein Ende  

Andhra Pradesh: Landesregierung von Rajasekhara Reddy will Bauern-Selbstmorde stoppen 

ASW-unterstützte Wasserbewirtschaftungsprojekte als Ausweg für die Bauern 

Quellen: The Asian Age, 29.Mai 2005, The Pioneer, 4.Mai 2005

The Hindu, 4.Mai 2005