Der Amazonas brennt – Schwerpunktwoche in Berlin

13.10.2021

Die Amazonaswälder haben eine große Bedeutung fürs Klima. Dennoch schreitet ihre Zerstörung rasant voran, die wichtigsten Treiber sind der Rohstoffabbau, Wasserkraftwerke, Palmöl- und Sojaplantagen oder schlicht das Fällen von Edelhölzern. Von diesen aggressiven Nutzungen sind auch Tausende von Menschen betroffen, vor allem aus indigenen und anderen traditionellen Gemeinschaften, die dank ihrer nachhaltigen Lebensweise heute als bedeutende Waldschützer gelten. Besorgniserregend sind dabei vor allem Allianzen der Politik mit Bergbau- und Agrarkonzernen, wie sie z.B. Brasiliens Präsident Bolsonaro pflegt, sowie die zunehmende Aufweichung des Schutzstatus für indigene Gebiete.

Logo der Initiative Berlin aktiv im Klimabündnis

Was aber muss getan werden, um den Regenwald dauerhaft zu erhalten und die Rechte seiner Bewohner*innen zu verteidigen?

Und wie können wir in Europa, und z.B. auch in Berlin, in Partnerschaft mit den indigenen Völkern treten und so zum Schutz der Regenwälder Amazoniens beitragen?

Drei Veranstaltungen in Berlin, veranstaltet von der zivilgesellschaftlichen Initiative „Berlin aktiv im Klima-Bündnis“ werden im Oktober diesen Fragen nachgehen und dabei auch die Mitverantwortung Europas für die Zerstörung Amazoniens beleuchten.

27.10.21, 18:00-20:00 Uhr: Brasilien: Kampf um den amazonischen Regenwald (Online-Podiumsveranstaltung via Zoom)

28.10.21, 18:00-20:00 Uhr: Alarm in Amazonien (Online-Podiumsveranstaltung via Zoom)

29.10.21., 11:00-13:30 Uhr Berlin im Klima-Bündnis: Kommunen in Partnerschaft mit den indigenen Völkern und für den Schutz der Regenwälder Amazoniens (Online-Podiumsveranstaltung via Zoom)

Die Initiative „Berlin aktiv im Klima-Bündnis“ hat sich 2018 gegründet um zu erreichen, dass Berlin seine Mitgliedschaft im „Klima-Bündnis – Europäische Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern“ aktiv wahrnimmt. Mit über 1.800 Mitgliedskommunen aus 27 Ländern, Bundesländern, Provinzen, NROs und andere Organisationen ist das Klima-Bündnis heute weltweit eines der größten Städtenetzwerke in Sachen Klimaschutz. Berlin ist seit 1992 formelles Mitglied.

Auch die ASW gehört zusammen mit zahlreichen anderen umwelt- und entwicklungspolitischen NRO wie dem BER, dem FDCL, LAF, Gegenströmung, Powershift der Initiative „Berlin aktiv im Klima-Bündnis“ an.