E-Mails für gerechten Welthandel

11.11.2005

11.11.2005

„Deutschland hat eine wichtige Stimme, wenn es auf der WTO-Ministerkonferenz in Hongkong vom 13.-18. Dezember 2005 darum geht, neue Handelsregeln zu vereinbaren. (…) Zurzeit werden die Welthandelsregeln einseitig von den Interessen der Industrieländer dominiert. Sie wollen in vielen Bereichen Marktöffnung und stellen dabei Profitinteressen über Menschenrechte und Umweltschutz. Damit zerstören sie die Existenzgrundlagen von Millionen Menschen weltweit.“

Diese Sätze sind aus dem Anschreiben, das die OrganisatorInnen der Welthandelskampagne ‚Gerechtigkeit Jetzt’ für eine E-Mail-Aktion formuliert haben. Engagierte Menschen können ab sofort per E-Mail die designierten Bundesminister für Wirtschaft, Landwirtschaft, Entwicklung und Umwelt auffordern, sich auf der Ministerkonferenz der WTO in Hong-Kong für einen gerechten Welthandel einzusetzen. Der Brieftext und ein Formular stehen auf der website der Kampagne bereit:

www.gerechtigkeit-jetzt.de 

Die ASW ist Mitglied der Kampagne und fordert daher ihre UnterstützerInnen zu einer Teilnahme an der E-Mail-Aktion auf.