Polisario hilft Flüchtlingen in der Wüste

03.11.2005

03.11.2005

In den von der Polisario kontrollierten Gebieten der Westsahara wurden inzwischen mehr als 100 Menschen gerettet, die von Marokko in der Wüste ausgesetzt worden waren. Marokkanische Soldaten hatten die Menschen vom Norden her in die besetzten Gebiete der Westsahara gebracht und sie auf die andere Seite des Verteidigungswalls gezwungen, welcher den von Marokko besetzten Teil von dem der Polisario trennt. Unter schwierigen Bedingungen sucht die sahrauische Armee den mehr als 2.400 km langen Verteidigungswall nach weiteren in der Wüste umherirrenden Flüchtlingen ab. Die sahrauische Regierung verurteilte das Vorgehen Marokkos, Flüchtlinge ohne ausreichend Nahrung und Wasser mitten in der Wüste auszusetzen.