Indien - MUK

Bildung ist der Schlüssel

Für viele Mädchen in Indien bleiben Schulbesuch und Ausbildung ein Traum. So sind im Bundesstaat Bihar nur 15 Prozent der Frauen aus den benachteiligten Dalit-Gemeinschaften alphabetisiert. Schulabbruch ist eine regelmäßige Erfahrung. Gründe dafür sind, dass Dalitkinder häufig von Lehrer*innen der staatlichen Schulen gemobbt werden oder aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Familie arbeiten müssen, um zusätzliches Geld zu verdienen.

Mit dem Ziel, das Recht auf Bildung für alle durchzusetzen, ist die Frauengruppe MUK in der Region Nalanda angetreten. In fünf neu gegründeten Bildungszentren bereiten geschulte Lehrer*innen die Kinder auf die öffentliche Schule vor.

Aber auch Einbindung der Eltern ist fester Bestandteil der Arbeit: in Seminaren erarbeiten sie eine andere Sichtweise auf Bildung und Kindesentwicklung und befassen sich mit den Folgen von Kinderarbeit und Kinderheirat.

Frauen erhalten im Projekt eine besondere Rolle: Es wurden Mütterkomitees etabliert, die bei Entscheidungen auf Gemeindeebene partizipieren und an der Gestaltung von Regierungsprogrammen zugunsten der Kinder mitwirken.

So wird die Stärkung der Rechte von Mädchen und Frauen in der ganzen Gemeinschaft verankert und die jungen Frauen haben zukünftig bessere Chancen auf ein eigenes Leben.


zurück
Die Frauengruppe MUK will das Recht auf Bildung für alle durchsetzen. In fünf Bildungszentren werden Mädchen aus den benachteiligten (kastenlosen) Dalitgemeinschaften auf den Schulbesuch vorbereitet. Auch ihre Eltern werden für die Wichtigkeit von Bildung sensibilisiert.
Bildung ist der Schlüssel - weiteres Bild

Ich unterstütze die ASW
und dieses Projekt